Wir über uns > Hilfsangebote > Opfer > Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking (KIS) Leipzig

 
 
 

Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking (KIS) Leipzig


Die Koordinierungs- und Interventionsstelle gegen häusliche Gewalt und Stalking (KIS) in Trägerschaft des Vereins „Frauen für Frauen“ e.V. wurde im November 2003 eröffnet.

Sie befindet sich in der Karl-Liebknecht-Str. 59 in 04275 Leipzig in den Räumen des Beratungszentrums des Vereins „Frauen für Frauen“ e.V. und ist unter
Tel.: 0341/3068778  zu erreichen.

Hier erhalten Frauen und Männer Beratung und Unterstützung, die Opfer häuslicher Gewalt und/oder Stalking waren bzw. sind.

 Das heißt, Sie können sich an die KIS wenden, wenn Sie…

 …in einer Ehe oder Partnerschaft leben, in der körperliche, seelische und/oder
    sexuelle Gewalt gegen Sie ausgeübt wird

…von einem anderen Menschen, mit dem Sie in einer häuslichen Gemeinschaft leben oder
   lebten, bedroht, gedemütigt oder misshandelt werden

…von ihrem Expartner/Ihrer Expartnerin auch nach der Trennung verfolgt und bedroht
   werden

…von einem Ihnen flüchtig bekannten oder auch unbekannten Menschen permanent
   angerufen, beleidigt, beschimpft, beobachtet, bedroht, verfolgt werden

…gegen ihren Willen Liebesbriefe, SMS, Emails, Geschenke, Blumen, Warensendungen etc.
   erhalten

 In der KIS erhalten alle Frauen und Männer anonym und kostenfrei

  • Beratung zur Gewaltproblematik
  • Beratung zum Tatbestand Stalking
  • Informationen über Ihre rechtlichen Möglichkeiten zum Schutz vor weiterer Gewalt und Stalking
  • auf Wunsch Begleitung zum Gericht
  • Weitervermittlung an ÄrztInnen, TherapeutInnen, RechtsanwältInnen etc.

Die KIS ist in das Netzwerk gegen häusliche Gewalt und Stalking in Leipzig integriert und vermittelt Sie bei Bedarf auch weiter an RechtsmedizinerInnen, RechtsanwältInnen, PolizistInnen, ÄrztInnen und TherapeutInnen, Erziehungs-und andere Beratungsstellen etc.

Eine weiterführende psychologische Beratung oder Traumaberatung erhalten Sie auf Wunsch direkt im Beratungszentrum des Vereins „Frauen für Frauen“ e.V.

Darüber hinaus besteht nunmehr im Beratungszentrum für Frauen die Möglichkeit, die Gewaltopferambulanz zu nutzen, hier werden erlittene Verletzungen fotografisch und deren Entstehungsweise schriftlich zu dokumentieren.

Diese sogenannte Befunddokumentation dient als mögliches Beweismittel in Zivil-, Familien- und Strafverfahren und wird deshalb von einer forensisch erfahrenen Ärztin (Fachärztin für Rechtsmedizin) durchgeführt.



Über die Telefonnummer: 0341/3068778 erhalten Sie einen Beratungstermin in der KIS.

Die Beratung erfolgt montags bis freitags nach telefonischer Vereinbarung.

In dringenden Notfällen können Sie sich auch rund um die Uhr an den Notruf für Frauen unter der Telefonnummer: 0341/39 111 99 wenden.
 

 
 

 

Netzwerk Gegen Gewalt Leipzig
 

Home